Erwiesene Experten bei Homöopathie Bayreuth

Homöopathie Bayreuth – Informationen! An dieser Stelle möchte ich Ihnen eine Begriffsbestimmung zur Verfügung stellen und Sie zu einem kurzen Ausflug in die Geschichte dieser Heilmethode einladen. Unsere Tradition geht bis ins späte 18. Jahrhundert zurück. Damals konnte von „sanften Therapien“ überhaupt nicht die Rede sein. Ganz im Gegenteil, wer damals einen Arzt zu sich kommen ließ, war sowieso schon dem Tod geweiht. Der damalige Mediziner beschleunigte diesen Prozess nur noch – das zumindest war die Ansicht des Dr. Samuel Hahnemann. Mit wachsendem Entsetzen beobachtete er die brutalen Methoden seiner Kollegen. Bei ihnen waren Abführ- und Brechkuren sowie Aderlässe an der Tagesordnung, was den Patienten nur noch mehr Schmerzen und Beschwerden verursachen musste.
 
Privatpraxis Dr. med. Diplom Osteopath M.P.W. Schmidt
Nürnberger Str. 11
95448 Bayreuth
Tel. 0921 / 793 11 800

 

Orthopäde Osteopathie Hömeopathie Akupunktur Bayreuth Privat Praxis Dr. Schmidt

Ganzheitliche Medizin

Hahnemann war der festen Überzeugung, dass eine Heilung der Krankheiten auch auf andere Art zu bewerkstelligen sein musste. Er sah den Menschen als Einheit von Geist, Körper und Seele. Diese Ganzheit löst nach seiner Anschauung erst der physische Tod aus. Alles, was dem Menschen geschieht, hat nach dieser Theorie Auswirkungen auch auf das allgemeine Wohlbefinden. Und ist es denn nicht tatsächlich so, dass Sie Magen- oder Kopfschmerzen bekommen, nur, weil Sie sich sehr geärgert haben? Um wie viel mehr muss der Stress unserer Tage an Gesundheit und allgemeinem Wohlbefinden zehren! Zu Zeiten Dr. Hahnemanns waren Medikamente die Regel, die stark toxische Substanzen wie Blei, Arsen oder Quecksilber enthielten. Auch dagegen zog der Arzt öffentlich zu Felde und propagierte seine eigene Methode, die er als bei weitem erfolgversprechender ansah. Er bezeichnete sie als „Similia similibus curentur“, was zu Deutsch so viel wie „Nur Ähnliches kann das Ähnliche heilen“ bedeutet. Bis zum heutigen Tag hat sich daran nichts Grundlegendes geändert. Diese Grundregel kennt man allerdings schon aus älterer Zeit, denn in den Schriften des altgriechischen Arztes Hippokrates (460 – 377 vor unserer Zeitrechnung) taucht sie bereits auf, und Paracelsus (1493 – 1541 n. Chr.) hat sie im Mittelalter weiter entwickelt. Ich möchte Ihnen ein kleines Beispiel dazu geben. Sie wissen, dass es Ihnen die Tränen in die Augen treibt, wenn Sie eine Zwiebel schneiden. Die Homöopathie geht nun davon aus, dass diese Zwiebel ebenso auch einem Schnupfen beikommen kann, der ja meist (auch) mit tränenden Augen einher geht.
 
Jetzt anrufen und gratis informieren!
Dr. med. Martin Schmidt
Tel. 0921 / 793 11 800

 
Homöopathie Bayreuth

Homöopathie Bayreuth

Um nun feststellen zu können, ob und wie ein bestimmter Stoff wirkt, wird er an einem gesunden Menschen getestet. Er ruft dann ganz konkrete Symptome hervor, die sorgfältig notiert werden. Auf diese Weise entstanden nach und nach umfangreiche Tabellen, die in Fachkreisen als „Arzneimittelbilder“ bekannt geworden sind. Dr. Hahnemann stellte im Laufe seiner Forschungen zweifelsfrei fest, dass eine Substanz um so stärker wirken kann, desto mehr sie verdünnt wurde. Dies bezeichnete er als „Potenzierung“ oder auch als „Dilution“ (Verschüttelung). Dabei wird von 100 Gran ausgegangen, was 60 g entspricht. Um nun zum Beispiel eine C1 Potenzierung herzustellen, schüttelt man einen Tropfen der entsprechenden Substanz mit 100 Tropfen eines Lösungsmittels. In Deutschland bedient man sich allerdings der so genannten D-Potenzierungen, bei denen der Wirkstoff 1:10 verdünnt wird. Die Patienten erhalten das Medikament in Form von Globuli. Das sind kleine Kügelchen aus Milchzucker, auf die die entsprechend verdünnte Ursubstanz aufgebracht worden ist. Eine homöopathische Behandlung ist nun bei weitem nicht damit getan, dem Patienten einen Wirkstoff zu verordnen. Ganz im Gegenteil muss vorab ein sehr ausführliches Gespräch geführt werden, in dem sämtliche Lebensgewohnheiten und natürlich auch die augenblickliche Situation genau erörtert werden. Eigentlich beginnt die Anamnese aber schon in dem Augenblick, in dem der Rat suchende Patient meine Praxis betritt. Wie ist sein Händedruck? Ist er kraftvoll oder eher schwach? Wie verhält er sich im zwischenmenschlichen Gespräch? Macht er einen schüchternen oder einen eher selbstbewussten Eindruck? Es wird darüber hinaus eine ganze Reihe von Fragen aufgeworfen, die auf den ersten Blick mit der Erkrankung nichts zu tun haben. Welchem Beruf geht der Patient nach, und ist er glücklich mit seiner Aufgabe? Wie steht es mit seiner Ehe und in seiner Familie?
 
Auch wenn über Generationen hinweg immer wieder bestimmte Krankheiten in Ihrer Familie aufgetreten sind, sollten Sie mir dies auf jeden Fall schildern. Dies alles setzt ein Höchstmaß an Vertrauen voraus, denn Ehrlichkeit ist hier natürlich oberstes Gebot. Wenn ich aus meiner langjährigen Erfahrung sprechen darf, kann ich Ihnen versichern, dass ich auch Ihre Beschwerden mit Hilfe meines Sachverstandes, den ich mir auf dem Gebiet der Homöopathie erworben habe, zumindest lindern kann.
 
Privatpraxis Dr. med. Diplom Osteopath M.P.W. Schmidt
Nürnberger Str. 11
95448 Bayreuth
Tel. 0921 / 793 11 800

 
Homöopathie in Bayreuth und Umgebung – Privatpraxis Dr. Schmidt
 

Zusammenfasung
product image
Sterne
5 based on 4 votes
Anbieter
Dr. med Martin Schmidt
Produkt
Homöopathie Bayreuth - gratis informieren!
Preis
EUR 0,00
Verfügbarkeit
Available in Stock
Dieser Beitrag wurde unter Orthopäde Osteopathie Hömeopathie Akupunktur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.